Ursachen und Behandlung von Migräne

Was ist Migräne?

Unter Migräne versteht man im Allgemeinen einen anfallsartigen Kopfschmerz, der in unregelmäßigen Abständen wiederkehrt. Manche Patienten haben nur ein bis zwei mal im Jahr Migräneanfälle, andere leiden täglich unter diesen Anfällen, die sich oft in pulsierenden, pochenden oder stechenden Kopfschmerzen äußern.

Die Ursachen von Migräne

Die Ursachen von Migräne sind nach wie vor nicht völlig erforscht. Die Forschung hat jedoch einige Faktoren (Trigger) ermittelt, die für den Ausbruch von Migräne ursächlich sein können und Migräne-Anfälle oder Migräne-Attacken auslösen oder gar verstärken können. Diese Ursachen können entweder jede für sich allein für die Anfälle verantwortlich sein, oder aber auch gemeinsam mit anderen Trigger-Faktoren

  • Unregelmäßige Lebensweise
  • Stress
  • Medikamente mit Nitroverbindungen
  • Reizüberflutung
  • Wetterlagen (Föhn)
  • Unterzuckerung durch Hungern
  • Dehydration (Wassermangel)

 

Die von der klassischen Schulmedizin empfohlenen Medikamente sind in den meisten Fällen nur in der Lage, die Symptome, bzw. die Schmerzen zu lindern, nicht aber eine wirkliche Verbesserung im Sinne der Ursachenbearbeitung zu bringen.

Welche Abläufe im Gehirn dann die bekannten, typischen Migränesymptome bewirken, ist letztlich nicht geklärt. Nachgewiesen ist, dass einige Nervennetze während der Migräneattaken offensichtlich übermäßigt stark erregt sind. Es kommt dann zu sogenannten „neurovaskulärn“ Entzündungen und Schmerzen. Der Botenstoff „CGRP (Calcitonin-Gene-Related-Peptide) im Blut ist erhöht, womit die Weiterleitung von Schmerzen begünstigt wird. Dies bedeutet für den Patienten allerdings eine Verstärkung des Schmerzempfindens.

Schmerztherapie München:  Vorbeugung und Behandlung/Therapie

Akupunktur eignet sich nachweislich zur Vorbeugung von Migräne-Attacken. Mit Akupunktur lassen sich nicht nur die Häufigkeit der Migräne-Attacken reduzieren, sondern auch die Intensität. (Lt. Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Neurologe an der Universität Essen im ARD-Morgenmagazin)

Schmierztherapie mit Akupunktur: So können vorbeugende Medikamente nachweislich durch Alternative Medizin (Akupunktur) ersetzt werden! Die Wirkung der Akupunkturbehandlung ist mit der diverser Schmerzmedikamente gleichzusetzen, Sie ersparen sich jedoch die Belastung Ihres Körpers mit unerwünschten Nebenwirkungen der Medikamente.

Akupunktur erzielt in der Behandlung von Migräne meist sehr gut Erfolge. Dabei ist entscheidend, ob der Patient sich gerade in einem akuten Migräneanfall oder einer schmerzfreien Phase befindet.

Osteopathische Behandlung ("mit den Händen") bringt zumeist in Kombination mit Akupunktur kurzfristige weitere Erleichterungen für die Patienten, wirkt aber auch langfristig an der Beseitigung der Ursachen.

Akupunktur München – Spezialist:  TCM – Traditionelle Chinesische Medizin ist eine Ausbildung, die am besten da vorgenommen wird, wo sie entstanden, bzw. entwickelt wurde.  Ein Studium an einer Chinesischen Elite-Universität bietet wesentlich tiefere Einblicke in die Medizin und Akupunktur, als dies von einem einfachen Kurs in Europa je geleistet werden kann. Akupunktur geht letztlich in seiner Anwendung und Wirkungsweise weit über das „Setzen einzelner Nadeln“ hinaus.

Akupunktur – eine der wesentlichen Methoden der traditionellen Chinesischen Medizin bietet hervorragende Methoden zur Prophylaxe von Migräne. Migräne ist nicht gleich Migräne. Abhängig von den Ursachen und Ihrem persönlichen Allgemeinzustand gibt es innerhalb der Akupunktur noch unterschiedliche Behandlungsmethoden. Die richtige Form und „Taktik“ in der Behandlung kläre ich mit Ihnen im Laufe einer Voruntersuchung in meiner Praxis Akupunktur-München in der Residenzpassage.

Dr. of medicine (Univ. Shandong/)
Caroline Klann

Schmerztherapie München

  •  

    Dr. of Medicine (Univ. Shandong) Caroline Klann
    Osteopathie · Akupunktur · Trad. chinesische Medizin
    Theatinerstraße 33, Durchgang Residenzpassage · 80333 München
    Telefon 089/54 04 77 07

  •